Straußenwirtschaft, Federroter und letzte Bütt

Vinum autmundis lockt im Oktober mit tollen Veranstaltungen

20190814_vinum-autmundis

Im goldenen Herbstmonat hat die Odenwälder Winzergenossenschaft in Groß-Umstadt für Freunde des edlen Tropfens attraktive Veranstaltungen zusammengestellt. Gleich zu Beginn des Oktobers gibt es wieder ein besonderes Highlight. Der Federroter ist ein ganz spezieller Tropfen, der bei der Odenwälder Winzergenossenschaft vinum Autmundis traditionell in jedem Jahr am 3. Oktober ausgeschenkt wird.

Die farbenfrohe Variante des Federweißen wird im Prinzip genauso hergestellt – eben aus roten Trauben wie zum Beispiel Dornfelder oder Regent. Der rote Rebensaft wird seit einigen Jahren immer beliebter. Er schmeckt schon leicht nach Rotwein und – genauso wie sein bekannterer Bruder, der Federweiße – einfach nach mehr.

Ab dem 21. September und den ganzen Oktober hindurch hat auch die Straußwirtschaft von Vinum Autmundis wieder täglich geöffnet.

Weinliebhaber sollten sich unbedingt ein weiteres Datum vormerken: Am 2. November wird der Abschluss der Traubenernte mit der „Letzten Bütt“ bei Vinum Autmundis gefeiert. Mit einem kleinen Umzug durch die Straßen der Odenwälder Weininsel, der sowohl vollmundig als auch musikalisch in der Straußenwirtschaft abgerundet wird, wird symbolisch mit der Ernte der „letzten Traube“ ein erfolgreiches Winzerjahr beendet.

Weitere Informationen zu Vinum Autmundis sind auch telefonisch unter 06078-2349 oder im Internet unter www.vinum-autmundis.de erhältlich.